Hamburger Abendblatt: Mit Metafoto den Fotomarkt demokratisieren

Metafoto heißt eine ganz frische Gründung in Hamburg. Benjamin Tange hat sie angeschoben. Erst seit Karfreitag, also somit seit gut drei Wochen, ist die App “Metafoto” gratis bei iTunes zu haben. Die Android-Version soll in Kürze folgen. Der Name lässt es schon vermuten: Bei dem Service, den Tange potenziellen Kunden anbietet, geht es um Fotos und um deren Metadaten.

Jedes Foto trägt einen digitalen Fingerabdruck”, erklärt der Gründer. Darin findet man zum Beispiel Angaben zu Blende und Belichtung, zum Kameratyp, und vor allem dazu, wo und wann die Aufnahme gemacht wurde. Gerade das Wann interessiert Benjamin Tange. Denn er will Kunden immer die aktuellsten Fotos einer jeweiligen Region, eines Objekts oder eines Events zur Verfügung stellen. Das unterscheide seinen Fotodienst von anderen Bildersuchen. “Wenn man bei Google nach Fotos von einem roten Ferrari sucht, werden einem die Bilder angezeigt, die auch schon andere am häufigsten angeklickt haben.” Bei Metafoto dagegen soll Aktualität vor Popularität gehen.

Mehr lesen


Kommentare sind geschlossen